A
21.2.2011/DG



GFEO-Konfigurator

1.2/BD
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Durch Anklicken von erhalten Sie an entsprechender Stelle zusätzliche Informationen.
Sehr geehrter Kunde,

wir danken für Ihr Interesse an unseren Produkten. Der von Ihnen geplante Anlagenausbau läßt sich durch folgende Anlage(n) realisieren:

Ihre Vorgaben lauteten:
Installationsort:
Österreich

Amtsseitig:
1 S0 extern

Teilnehmerseitig:
2 analoge Endgeräte, 2 S0/Up0-Systemtelefone, 1 IP-Systemtelefon

Schnittstellen:
LAN

Gehäuseform:
Standardgehäuse

Endgeräte:
0 x DECT 60 IP, 2 x ST 22 schwarz, 1 x ST 45 IP schwarz, 0 x STE 40 reinweiß, 2 x T 18 schwarz
! Bitte prüfen Sie die Mengenangabe(n)!

Funktionen:
Amtsberechtigung, Besetzt-Ton bei besetzt, Fax-Empfang, Günstig telefonieren im Festnetz, Konferenzschaltung, Kostenlimit, Sparpotential, Telefonieren per Mausklick (CTI), Telefonschloss (Notruf ist möglich), TK-Suite Professional für Windows, Tür-Freisprech-Einrichtung, Wartemusik fest voreingestellt, Zeitgesteuerte Rufumleitung, Zentrales Telefonbuch, Internes Gespräch führen und gleichzeitig einen neuen Anruf entgegennehmen

Um detaillierte Informationen zu einer Anlage zu erhalten, klicken Sie diese nachfolgend einfach an.
ES-Kommunikationssysteme
Nicht modulare Anlage(n)
Unsere nicht modularen ES-Anlagen bieten leider nicht die gewünschten Funktionen. Evtl. führen noch weitere Eingaben zu einem Ausschluß dieser Anlagen.
Modulare Anlage(n)
Die Summe der geplanten IP-Systemtelefone und SIP-Endgeräte schließt unsere modularen ES-Anlagen aus. Evtl. führen noch weitere Eingaben zu einem Ausschluß dieser Anlagen.
AC/AS-Kommunikationssysteme
Nicht modulare Anlage(n)
Unsere nicht modularen Anlagen bieten leider nicht die gewünschten IP-Ports (extern/intern). Evtl. schließen auch weitere Vorgaben diese Anlagen aus.
Modulare Anlage(n)
ggf. zzgl. entsprechender Module!
AS 45 (bis 94 Teilnehmer*)
Von der vorab erstgenannten zur letztgenannten Anlage nehmen die Ausbaureserven hin zu. Mitunter liegt der Unterschied von einer zur nächsten Anlage aber auch in den sonstigen Beschaltungsmöglichkeiten (z.B. EIB) oder in Vorbestückungen (z.B. LAN (II), IP-DECT).
*Benutzer-/Teilnehmerzahlen sind einzefallabhängig.
Bitte wenden Sie sich - ggf. mit Angabe des Referenzcodes 51C309X11 - für eine weiterführende, qualifizierte Beratung an den Fachhandel. Dieser wird bei Planung einer modularen Anlage ggf. auch den genauen Modulbedarf bestimmen und mittels vorgenanntem Referenzcode zudem ganz zeitnah ein Angebot erstellen können. Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie schnell und einfach in unserer
AGFEO Händlerübersicht.

zum Seitenanfang